Frequently

Asked

Questions

Mehr zu tomorrow @work

FAQs

Warum ist die Teilnahme an tomorrow @work als 3-Tages-Ticket konzipiert?


Früh aufstehen - anreisen, dabei die Emails beantworten und das dringliche Visionpaper fertigstellen - den Tag über möglichst viele Inputs mitnehmen - noch schnell den KeyNote-Speaker ansprechen und Visitenkarte da lassen - auf keinen Fall das Networking vernachlässigen - schon wieder so spät? - schnell nach Hause, damit noch Zeit für Entspannung oder eine kurze Auszeit vor dem Schlafengehen bleibt. Solche Erfahrungen möchten wir euch (und uns) gerne ersparen. Denn es braucht seine Zeit, um den Alltagstrubel hinter sich lassen zu können, die Aufnahme von neuen Inputs zu ermöglichen & sich auf einen vertieften Austausch mit anderen einlassen zu können. Nicht umsonst wird dem informellen Austausch so kreatives und innovatives Potential zugesprochen. Das braucht Raum - und der entsteht, wenn genügend Zeit vorhanden ist. Unser Anliegen ist es, dass die Teilnehmenden nach tomorrow @work inspiriert, vernetzt und aufgetankt wieder in den Arbeitsalltag zurückkehren. Eine Art “Work-Retreat”. Uns ist bewusst, dass es für manche eine grosse Herausforderung sein kann, sich komplette 3 Tage aus dem Alltags-Job-Hamsterrad herauszunehmen. Genau dies ist eines der grössten Herausforderungen bei New Ways of Working: Sich wieder Zeit zu nehmen und einen anderen Takt einzuschlagen. Einen Takt, bei dem auch die Pausen zwischen den Noten unabdingbarer Bestandteil der Melodie sind. Einen Takt, der Raum lässt. Für alle, die sich diese Zeit partout nicht ermöglichen können oder wollen, bieten wir aber auch ein tomorrow light-Ticket für die Teilnahme von 1 1/2 Tagen an.




Woher weiss ich, welche KeyNote-Speaker mit dabei sind?


KeyNote-Speaker gibt es bei uns nicht. Ganz nach der Devise “we are all leaders” sind wir der Ansicht, dass jeder Mensch Experte ist. Bei tomorrow @work wird es visionäre Menschen mit Erfahrung zu News Ways of Working geben. Genau diese teilen mit euch ihren Wissensschatz & ihre Methoden zu bestimmten Themen bei den Inspirations-Inputs. Inspiratoren und Gestalter zu den einzelnen Zeitfenstern findest du im Programm, das laufend aktualisiert wird. Zudem werden interessierte Mensche teilnehmen, die sich leidenschaftlich für New Ways of Working begeistern und mehr lernen und erfahren möchten. Das trifft auf dich zu? Dann melde dich gleich an.




Wie kann ich eine Inspirations-Session bei tomorrow @work anbieten?


Wenn du dich bei tomorrow @work nicht nur als Teilnehmender, sondern auch als Input- bzw. Inspirations-Geber einbringen möchtest sowie Erfahrungen & Wissen zu New Ways of Working teilen kannst, dann kannst du dies entweder direkt an der Tagung selbst in den OpenSpace-Sessions* anbieten oder du meldest dich bei uns.
* Wer, wann, wie die OpenSpace-Sessions mit Leben füllen wird, das besprechen und organisieren wir vor Ort. Falls du dich in dieser Form einbringen möchtest, dann denke bitte daran, dich auch im Vorfeld entsprechend vorzubereiten und alle benötigten Infos & Materialien mitzubringen. Kleiner Reminder: Möglichst interaktiv, partizipativ, kreativ.




Warum ist die Tagungsverpflegung rein vegetarisch bzw. vegan?


Die Öko-Bilanz ist dem Kientalerhof (und uns) ein wichtiges Anliegen. Für den Kientalerhof ist es daher selbstverständlich, vorwiegend regionale, saisonale Produkte und Produzenten zu bevorzugen. Die Lebensmittel dort stammen zu 70% aus ökologischer Produktion. tomorrow @work will Zeichen setzen und motivieren, bestehende Lösungsansätze zu leben. Da der Konsum von Fleisch und tierischen Produkten nachweislich einen hohen Klima-Impact hat und eine fleischarme Ernährung gesundheitsförderlich ist, setzen wir bei der Tagungsverpflegung auf rein vegetarische bzw. vegane Kost, je nach persönlicher Auswahl (wird vor Tagung abgefragt).




Gibt es die Möglichkeit, vergünstigte Tickets zu bekommen?


Uns ist bewusst, dass nicht alle die gleichen finanziellen Möglichkeiten haben. Gerade als Jungunternehmer*in, Start-up oder auch aus ganz anderen Gründen. Wenn du dich leidenschaftlich für zukunftsfähige Lösungsansätze @work im Sinne von New Ways of Working interessierst und Umsetzungsmöglichkeiten dafür in deinem (Working)Umfeld siehst, dann melde dich bei uns. Gerne klären wir mit dir zusammen die Möglichkeiten.




Warum findet tomorrow @work nicht in Zürich, Basel oder Bern statt?


So schön (und erreichbar) die größeren Städte sind - Entschleunigung & Naturverbindung können sie nur ansatzweise bieten. Auf der Suche nach einem Tagungsort, bei dem Wohlbefinden schon allein durch die Gestaltung von Seminarhaus & -räumen, die Einbettung in die Natur und den unverbauten Blick auf die den Tagungsort umgebende Natur entsteht, sind wir auf das Holz100*-Retreathaus Chinehuus im Kiental gestoßen. Ein Tagungsort, der nicht nur von Ausrichtung, Konzept & Vision optimal zu tomorrow @work passt, sondern auch umgeben ist von viel Grün und imposanter Bergwelt.




Was ist unter dem Fixkosten-Economy-Ansatz von tomorrow @work zu verstehen?


Diese Business-Konferenz möchte auch in finanzieller Hinsicht innovative Lösungen für die Arbeitswelt von morgen leben. Es geht bei dieser Konferenz nicht darum, möglichst viel Gewinn zu generieren; sondern darum eine Austausch- & Inspirations-Plattform zu ermöglichen. Nichtsdestotrotz soll eine faire Entlohnung stattfinden für Inputgeber und den Organisations- & Koordinationsaufwand der Konferenz. Die Entlohnung für Organisation & Koordination orientiert sich hingegen ausschliesslich am Arbeitsaufwand. Eventuelle Überschüsse kommen Gemeinwohl-Aktivitäten wie beispielweise CO2-Kompensationsprojekten zu Gute bzw. ermöglichen Teilnehmern mit finanziell begrenzten Mitteln anteiliges “Ticket-Sponsoring”. Euer Unternehmen*Organisation will zum Wandel beitragen und tomorrow @work unterstützen?
Ob durch einen Förderbetrag, Ermöglichen von Teilnahmetickets für Startups, Jungunternehmer*innen oder Selbstständigen mit kleinem Budget - ob Medienpartnerschaft oder Networking-Partner... Radical Collaboration ist unsere Devise und wir sind offen für Kooperationen unterschiedlicher Art. Wir freuen uns, von euch zu hören.




Welche zusätzlichen Konferenz-/Event-Möglichkeiten gibt es zu dem Thema?


Neben tomorrow @work gibt es auch andere Tagungen, die das Thema New Work ins Zentrum stellen, wie: //vorbei// 3. St.Galler New Work Forum, 08.01.2020 in St. Gallen //vorbei// Alpensymposium - Die Zukunft gestalten, 14./15. Januar 2020 in Interlaken //vorbei// Changetagung - Der Mensch in der Selbstorganisation, 23./24. Januar 2020 in Basel //vorbei// Purpose-Abend für Unternehmer*innen - Purpose economy, 18.02.2020 in Zürich //vorbei// 45. SKO Leader-Circle - Milizsystem - Verantwortung der Wirtschaft, 05. März 2020 in Zürich //abgesagt// Shakeuptheworkplace / Future of Work Unconference, 09. März 2020 in Zürich //abgesagt// Tealcamp / from dreaming Teal to practising Teal-> Teal Day, 19. März.2020 in Bern Digital Misfits Festival - Digital Work, Organisation & Purpose, 08.-09. Juni 2020 in Köln NWX20 - New Work Experience, 10. Juni 2020 in Hamburg 8. Swiss Green Economy Symposium, 01. September 2020 in Winterthur 3. Social Collaboration Summit, 10. November 2020 in Zürich Best Economy Forum, 20.-22.04.2021, Ort noch nicht bekannt So unterschiedlich die Menschen, so unterschiedlich die Herangehensweise; und damit Methodik, Rahmen und Konferenzansatz der jeweiligen Tagungen. Statt *entweder oder* lautet unsere Devise "sowohl als auch". Hauptsache - jede*r findet (s)einen Zugang und das Thema macht die Runde!




Was macht tomorrow @work zur "Business-as-unusual"-Konferenz?


Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind. [Albert Einstein]. Daher sprengen wir die "Box" der üblichen Business-Konferenzen mit Hinblick auf Fokus Bei uns steht die Frage nach dem Wofür im Zentrum - welchen Beitrag erbringen Unternehmen, um menschliches Potential zu fördern und einen positiven gesellschaftlichen Impact als Output zu haben. Wie sieht work tomorrow aus (inspired by Reinventing Organizations), damit sie nicht nur an den gegebenen Stellschrauben dreht und den Mensch als Rad im Getriebe versteht, sondern wieder dem Mensch an sich dient. Und wir möchten konkret werden, gegenseitige Inspiration ermöglichen und "shared knowledge" aufbauen: Lösungsansätze zeigen, alltagstaugliche Tools & Methodiken an die Hand geben, den Austausch von Erfahrungen ermöglichen sowie Pionierinitiativen und Best-Practise-Beispielen ein Gesicht geben. Methodik Der Mensch ist mehr als nur (s)ein Kopf. Wir wollen Kopf, Hand und Herz ansprechen. Dazu gehört nicht nur der Ansatz statt reiner Vorträge möglichst interaktive & partizipative Inspirations-Sessions mit Workshop-Charakter und im Dialog-Format anzubieten. Sondern auch die Möglichkeit bei den Auftank-Sessions und durch Naturbezug, Körper & Seele mitzunehmen und der Inspiration Raum zur Entfaltung zu lassen. So unterschiedlich die Menschen, so heterogen sind auch die Bedürfnisse. Wir schaffen unterschiedlich gestaltete "slots", um diversifizierte Zugänge zu ermöglichen. Zeit Reich an Gütern, arm an Zeit. Das umschreibt die Gesellschaft in unseren Breitengraden wohl recht treffend. Dabei braucht es Zeit, um FreiRaum zu schaffen ... für neue Ideen, Querdenktertum und Quantensprung-Gedanken ebenso wie für den Austausch untereinander und das sich aufeinander Einlassen können, damit Co-Creation & Vernetzung auf einer anderen Ebene stattfinden kann. Diesen FreiRaum möchten wir bieten!




Wann ist tomorrow @work "the place to be for you"?


Wenn ihr als Unternehmen, im Team sowie du persönlich...

  • denkst, dass es neue Skills, Strukturen der Zusammenarbeit und eines anderen Mindsets bedarf, um den Herausforderungen der (Arbeits-)Welt von morgen zu begegnen.

  • agil agieren willst, mit den nötigen Fähigkeiten ausgerüstet sein und einem Kompass in der Hand statt dich im Arbeits-Flow nur treiben zu lassen & Spielball der Stromschnellen zu werden.
  • mit anderen ZukunftsgestalterInnen in Austausch kommen willst, face-to-face, ko-kreativ und connected.
... dann ist tomorrow @work the place to be for you! Werde Pioneer @work - get inspired and inspire.





Stay

  tuned